Schuljahr 2020/21

      • Vorweihnachtliche Stimmung an der HMM

        Die Schülermitverantwortung (SMV) der Hallertauer Mittelschule Mainburg veranstaltete letzte Woche zwei vorweihnachtliche Aktionen, die speziell in dieser Zeit eine Abwechslung zum Schulalltag waren und die Schulgemeinschaft weiter stärkten. Zum einen organisierten die Schülersprecher zusammen mit ihren Verbindungslehrern eine „Verlosaktion“. Da eine gemeinsame Zusammenkunft aller Schülerinnen und Schüler aktuell nicht möglich ist, wurde die Verlosaktion, moderiert von den Schülersprechern, per Videoplattform in alle Klassenzimmer live übertragen. Hierbei wurde neben Einzelpreisen auch ein Klassenpreis für eine gesamte Klasse verlost. Die Gewinnerklasse erhielt einen Gutschein für ein Burgeressen. Desweiteren wurde eine Nikolaus-Verschenkaktion veranstaltet. Die Schüler konnten sich klassenübergreifend mit Fairtrade-Schoko-Nikoläusen beschenken. Dazu mussten sie im Vorfeld Grußkarten bei der SMV erwerben und an den Empfänger adressieren. Die Schülersprecher - als Nikolaus und Engel verkleidet - verteilten anschließend die „süßen“ Überraschungen zusammen mit den Grußkarten an die Schüler. Natürlich wurden die Jüngsten der Schule zusätzlich vom Nikolaus mit einem kleinen Präsent überrascht. Die SMV möchte sich in diesem Zusammenhang beim Förderverein der Schule für die finanzielle Unterstützung bedanken.

         

        Frischer Wind an der Hallertauer Mittelschule

        Unsere neuen Schülersprecher Sarah, Besmira und Oliver stellen erste Ideen für unsere Schule vor. Beim Klick auf den Link erfährst du mehr. 

        Unsere neuen Schülersprecher.mp4

         

        "Hallo Auto"

        Rechtzeitig zu Beginn der dunklen und nassen Jahreszeit führte der ADAC die Aktion „Hallo Auto!“ für die 5. Klassen der HMM durch. Moderator Thomas Esser erklärte den Schülerinnen und Schülern zu Beginn das Ziel der Aktion: Die Kinder sollen im Straßenverkehr schlauer als die Autofahrer handeln. Zu Beginn führten die Schüler zwei Bremsversuche durch, bei denen sie aus vollem Lauf plötzlich abbremsen mussten. Beim ersten Versuch bremsten sie an der Haltelinie, beim zweiten auf ein Fahnensignal hin. Daraus erarbeiteten die Klassen die Gleichung: Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg

        Anschließend gab es noch mehr Action: Herr Esser führte auf feuchter und nasser Straße zwei Vollbremsungen bei 50 km/h durch. Es zeigte sich, dass die Klassen den Anhalteweg anfangs als viel zu kurz einschätzten. Nach der Besprechung taten sie sich leichter. Der Moderator wies die SchülerInnen auch auf die Notwendigkeit von Sitzerhöhungen im Auto hin, wenn sie noch nicht 1,50 m groß sind. Zum Abschluss gab es nochmal ein Experiment: Eine Schülerin wurde per Kopfhörer mit lauter Musik beschallt und musste gleichzeitig noch eine Nachricht in ein Smartphone tippen. Dann machte sie sich auf den Weg von der Klasse weg. Als sie ca. 20 Meter entfernt war, rief die ganze Klasse ihren Namen, aber sie reagierte nicht. Hier sahen alle sehr deutlich, wie stark eingeschränkt die Reaktionsfähigkeit in dieser für Kinder oft alltäglichen Situation ist.

        Rotary Mainburg motiviert zu sozialem Handeln

        Nicht allen Menschen geht es gleich gut. Dies zu erkennen und verändern zu wollen bedeutet soziales Handeln. Der Rotary Club Mainburg unter der Projektleitung von Herrn Steffen Heine war am 6.10 an der Mittelschule Mainburg zu Gast und motivierte Schüler und Lehrer sich am ausgeschriebenen Jugendpreis 2020/2021 für Soziales Handeln zu beteiligen. Schülergruppen sollen anhand eines Projektes, das mindestens 3 Monate dauert, zeigen, dass sie im regionalen Bereich sozial handeln können. Bis zum 16.11. können sich interessierte Gruppen mit ihrem Lehrer über das Sekretariat der Mittelschule beim Rotary Club Mainburg anmelden. Im Juli 2021 findet für alle Schularten eine offizielle Veranstaltung mit Prämierung der Projekte statt, für die gelungensten Ideen winken Geldpreise.

        Sechs Schülerinnen und Schüler stellen sich zur Wahl des/r Schülersprechers/Schülersprecherin zur Verfügung

        Die Wahl des/r Schülersprechers/Schülersprecherin wird dieses Schuljahr an der HMM in einer neuen, ausführlicheren Form als bisher gestaltet. Im Vorfeld zur eigentlichen Wahl stellen sich die Schülersprecher-Kandidaten in Form eines kurzen Videos allen Klassen der Schule vor. In diesem Video nennen sie sowohl Beweggründe dafür, warum sie dieses Amt ausüben möchten als auch Ziele, die sie als Schülersprecher anstreben und was sie bewirken möchten.Das Video wird in allen Klassen gezeigt. Damit haben die Schülerinnen und Schüler der HMM die Möglichkeit, die Schülersprecher-Kandidaten besser kennen lernen zu können. Ziel ist es, dass innerhalb  des Klassenverbandes, auch mithilfe der Lehrkraft, diskutiert werden soll, wer unter den Kandidaten am meisten überzeugt und wer denn wirklich geeignet für diese wichtige Funktion wäre.  Die Klassensprecher können sich so Tipps und Anregungen einholen, um als Wahlberechtigte bei der nächsten Klassensprecherversammlung einen neuen Schülersprecher zu wählen. Wir freuen uns auf die Wahl und sind sehr gespannt auf das Ergebnis!

        Schulanfang 2020/21

        76 Fünftklässler durften am ersten Schultag von Herrn Köppl,  Rektor der Hallertauer Mittelschule, begrüßt werden. Kinder und Eltern wurden in einer kleinen  Feierstunde empfangen. In einer Präsentation  wurde vorgestellt, was sie an der Schule erwartet. Eine Besonderheit ist, dass die Kinder die gerade fertiggestellten neuen Klassenzimmer beziehen dürfen. Das musikalische Rahmenprogramm wurde von Herrn Rückerl Reinhold und Benjamin gestaltet.